Jutebeutel statt Plastiktüte: Sind Stoffbeutel tatsächlich nachhaltiger?

Jutebeutel statt Plastiktüte: Sind Stoffbeutel tatsächlich nachhaltiger?

  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

Jutebeutel statt Plastiktüte: Sind Stoffbeutel tatsächlich nachhaltiger? Dieser Frage soll in diesem Beitrag auf den Grund gegangen werden.

Jutebeutel statt Plastiktüte: Ökologisch denken

Die Zersetzungszeit einer Plastiktüte beträgt etwa 10 bis 20 Jahre, die einer Plastikflasche sogar ca. 450 Jahre. Es ist unsere Pflicht, nachfolgende Generationen mit den Müllbergen unserer Wegwerfgesellschaft, insbesondere dem Plastikanteil in den Weltmeeren, nicht zu belasten. Aus diesem Grund wurden die EU-Mitgliedsstaaten verpflichtet, den Verbrauch von Einwegplastiktüten pro Kopf und Jahr bis Ende 2025 auf maximal 40 Tüten zu reduzieren. Seit dem in Deutschland Plastiktüten an der Kasse nicht mehr kostenlos erhältlich sind, ist der Verbrauch von 76 Tüten pro Person im Jahr 2012 auf 24 Tüten im Jahr 2018 gesunken.

Stattdessen geht der Trend, nicht nur abseits des Mainstream, zur wiederverwertbaren Stofftasche, dem Jutebeutel. Aber schauen wir uns vorher nochmal die Plastiktüte an.

Reise organisieren? Ich helfe dir.

Stoffbeutel Jütebeutel ökologischer

Plastiktüten auf Reisen

Auf Reisen ist mir persönlich der Stoffbeutel mindestens genauso wichtig wie daheim, da ich losgelöst von meinem Alltag wahrscheinlich noch mehr Plastik verbrauchen würde. So bekommt man beispielsweise in Thailand beim Kauf eines Sixpack Biers drei bis 5 (!) Plastiktüten, damit auch ja nichts reißt. Es sind sowohl die Einheimischen als auch die Touristen, die Tüten oder Plastikbecher während der Fahrt auf die Straße werfen.

Lasst uns mit gutem Beispiel voran gehen! Schon häufig, als ich meinen Jutebeutel aus meinem Rucksack zog, kam ich mit VerkäuferInnen ins Gespräch und versuche ein Bewusstsein für Plastikmüll zu schaffen.

Hast du Interesse an einer Auszeit im Meditationsretreat in Thailand?

Stoff statt Plastik

Die Vorteile eines Stoffbeutels

Fassen wir die Vorzüge eines Stoffbeutels zusammen:

  • wiederverwertbar durch lange Haltbarkeit
  • reißt nicht ein, da deutlich stabiler als Plastik
  • überall erhältlich, häufig als Werbegeschenk
  • waschbar bei bis zu 40°C, notfalls auch per Hand unterwegs
  • passt gefaltet in jede Tasche/Rucksack
  • umweltschonend, da wiederverwertbar, was schließlich Müll spart
  • recyclingfähig, da Baumwolle biologisch abbaubar ist
  • spart auf Dauer Geld
  • modisch, im Gegensatz zu Plastiktüten

    Jutebeutel statt Plastiktüte: Was sind die Nachteile des Stoffbeutels?

    Jutebeutel sind nur dann besser als Plastiktüten, wenn sie auch wiederverwertet werden. Denn durch einen hohen Wasserverbrauch sowie einem starken Einsatz von Pestiziden wird die Umwelt durch die Produktion von Baumwolle stark belastet. Um die schlechtere Ökobilanz im Vergleich zu einer Plastiktüte auszugleichen, muss eine Stofftasche etwa 50 bis 150 Mal wiederverwertet werden.

    Benutzt du deine Stofftasche regelmäßig und greifst nicht bei jedem Einkauf zu einer neuen, erzielst du auf Dauer einen Umweltvorteil gegenüber Einmal-Tüten aus Kunststoff. Achte beim Kauf auf Bio-Baumwolle, am besten in fairtrade Qualität. Bio-Hanf und Bio-Leinen schneiden sogar noch besser ab. Mit etwas Glück findest du einen Jutebeutel von einem der wenigen Anbieter, die Baumwolle recyceln.

    Ist es dennoch einmal nötig, zur Plastiktüte zu greifen, gilt, sie so oft wie möglich wieder zu benutzen. Wenn diese ihren Dienst geleistet hat, fungiert sie letztmalilg als Müllbeutel für den Gelbe-Tonne-Abfall.

    Was bringt Flugkompensation wirklich? Hier findest du die Antwort.

    Fazit: Jutebeutel statt Plastiktüte

    Jutebeutel gehören einfach in jeden Rucksack bzw. in jede Tasche, denn unverhofft kommt oft, vor allem beim Sightseeing in Städten wie Madrid, Málaga, Krakau oder Brüssel. So haben wir in jeder Situation eine Tasche parat, die die Umwelt schont. Mit jeder abgelehnten Plastiktüte tun wir etwas Gutes für die Umwelt, vorausgesetzt, wir horten die Beutel nicht zu Hause.

    Stoffbeutel sind ökologisch nicht besser als Plastiktüten, wenn sie nicht mehrfach genutzt werden!

    Ein Stoffbeutel ist also ökologisch nur sinnvoll, wenn er oft zum Einsatz kommt. Bei einem ungeplanten Einkauf oder wenn ich etwas Größeres zu transportieren habe, ziehe ich meinen geliebten Jutebeutel aus der Tasche. Das beeindruckt hin und wieder andere Menschen, regt zum Denken an und geht mit gutem Beispiel voran!

    Geschenktipp: Ein individuell gestalteter Stoffbeutel ist das ideale Geschenk, um auch Freunde auf einen umweltfreundlichen Weg zu bringen!

    Wie du auch bewusst reist, erfährst du hier.

    Hat dir mein Artikel Jutebeutel statt Plastiktüte: Sind Stoffbeutel tatsächlich nachhaltiger gefallen? Dann schreib mir gerne einen Kommentar oder teile diesen Beitrag.

    Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Florian

      Ein Hoch auf die Mehrweg-Stofftasche. Plastiktüten oder auch solche aus Papier lassen sich damit ziemlich einfach vermeiden. Danke für den schönen Text!

      1. Sonja

        Lieber Florian,
        vielen Dank für deinen Kommentar.
        Du bringst mich gerade damit auf die Idee, dass man die Stofftaschen auch gut verschenken kann 🙂 Das werde ich mal im Text noch ergänzen.
        Liebe Grüße
        Sonja

    Schreibe einen Kommentar