Umweltbewusst und nachhaltig Reisen – 5 einfache Tipps

Umweltbewusst und nachhaltig Reisen – 5 einfache Tipps

  • Lesedauer:7 Minuten zum Lesen

Das Thema bewusst und nachhaltig Reisen erfreut sich zunehmend größerer Beliebtheit. So sind erfreulicherweise immer mehr Menschen daran interessiert, die negativen Auswirkungen ihres Urlaubs zu minimieren. Aber wie verreist man am besten umweltbewusst und ressourcenschonend? Dazu bedarf es keiner Hexerei, denn diese 5 Tipps sind leicht im Alltag umzusetzen. Ich verrate dir, wie du bereits mit der Anreise zum Urlaubsziel einen großen Beitrag zum Umweltschutz leistest.

Nachhaltig Reisen Tipp 1: Kurze Anreise und körperliche Fortbewegung

Den Großteil der CO2-Emissionen macht sicherlich die Anreise zu deinem Urlaubs- oder Reiseziel aus. Wähle daher bevorzugt Reiseziele in deiner Nähe und entscheide dich so klimaneutral wie möglich anzureisen. Das gelingt am besten mit Öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn. Die Deutsche Bahn hat beispielsweise „Super Sparpreise“ für Frühbucher oder flexible Kunden. Innerhalb Deutschlands fährst du bereits ab 17,50 €, europaweit ab 18,90 € pro Strecke. Prüfe auch die Angebote von Fernbussen wie Flixbus, mit dem du zum Teil deutlich schneller und günstiger an dein Ziel kommst. Durch Mitfahrgelegenheiten wie blablacar lernst du unterwegs sogar noch interessante Menschen kennen.

Kostenlos fit halten auf Reisen. Hier geht’s zu meinen Tipps.

günstige Flüge finden Tipps

Fliegen ist mit Abstand die klimaschädlichste Art des Reisens. Ein Flug verursacht etwa 4 Mal so viele CO2-Emissionen wie Bus- und Bahnreisen. Muss es ein Flug sein, kann das Kompensieren deines Fluges eine gute Alternative sein. Wie du mit einer Ausgleichszahlung deinen Flug kompensierst, erfährst du hier. Beim Fliegen gilt generell: Länger vor Ort bleiben und dafür seltener weg.

Entscheide dich in deiner Urlaubsregion für CO2-arme Fortbewegungsmöglichkeiten. Ziehe am Flughafen Öffentliche Verkehrsmittel dem Taxi vor, um in die Stadt zu kommen. Auch dein Geldbeutel wird es dir danken. CO2-freie Fortbewegung ist durch Fahrradfahren, Wandern und Spazieren möglich. Bei der langsameren Fortbewegung nimmst du deine Umwelt viel intensiver wahr. Meine nachhaltig reisen Tipps für deine Freizeitgestaltung vor Ort: Probiere doch mal neue Freizeitaktivitäten, wie Kanufahren, Inlinerfahren, Klettern oder Stand Up Paddling. Du tust damit nicht nur der Umwelt, sondern auch deiner Gesundheit etwas Gutes.

Erfahre hier die Vorteile, eine neue Stadt zu Fuß zu entdecken.

nachhaltig reisen tipps

Tipp 2: Spare Wasser in der Urlaubsregion

Nachhaltig Reisen Tipps zu einer Ressource, die uns Deutsche als solche oftmals nicht bewusst ist: Wasser. In vielen Reiseländern ist Wasser ein knappes und begehrtes Gut. Versorgungsengpässe sind insbesondere in Urlaubsregionen an der Tagesordnung. Beim Duschen lässt sich Wasser sparen, indem man kurz duscht und nicht jeden Tag seine Haare wäscht. Das Betätigen der Stopp-Taste der Toilettenspülung reduziert die Wassermenge. Handtücher im Hotel können problemlos mehrfach benutzt werden, wie wir es auch zu Hause tun. Wusstest du, dass Hotelpools und die Bewässerung von Golfanlagen zur Wasserknappheit beitragen?

Reise in Planung? Eine schrittweise Anleitung zur Planung erhältst du hier.

Sparen während der Reise Wasser

Nachhaltig Reisen Tipp 3: Meide Plastik und nimm deine Trinkflasche mit

Müll wird vielerorts (sowohl von Touristen als auch Einheimischen) einfach dort weggeworfen, wo er gerade anfällt. Gibt es keinen Abfalleimer, gehört Müll mitgenommen!!! Ziehe die Mülltrennung vor, damit entsprechend recycelt werden kann. Im Idealfall versuchst du deinen Abfall zu reduzieren, indem du zu unverpackten Lebensmitteln greifst.

Nachhaltig Reisen – Tipps Plastik zu vermeiden: Führst du deine eigene Trinkflasche mit dir, kannst du sie in der Regel leicht wieder auffüllen. In Südostasien bieten den Service des kostenlosen Trinkwassers viele Hostels an. In Ländern wie Deutschland ist das Leitungswasser Trinkwasser, du kannst es also bedenkenlos trinken. Im südlichen Europa und auch immer häufiger in Deutschland, gibt es in den Städten öffentliche Trinkwasserstationen. Musst du doch mal Wasser kaufen, greife bevorzugt zu einem großen Kanister, den du dir abfüllen kannst. Je größer das Behältnis, desto weniger Plastik braucht es im Verhältnis.
Lokales Trinkwasser ist übrigens nicht nur deutlich günstiger als das Wasser von Coca Cola und Nestlé, sondern hat deutlich kürzere Transportwege.  So kannst du dafür sorgen, dass dein Geld im Urlaubsland bleibt.

Um Einwegbecher to go zu vermeiden, kannst du dir einen wiederverwendbaren Thermobecher zulegen. Hast du keinen Becher dabei, trinke deinen Kaffee vor Ort, wie es die Locals tun.

Plastiktüten lehne ich beim Einkauf konseqent ab, denn ich trage immer einen Jutebeutel bei mir. Dieser passt gefaltet in jede Tasche. Da man Obst und Gemüse zu Hause vor dem Verzehr sowieso wäscht, kann man es super lose kaufen. Nicht vermeidbare Plastiktüten lassen sich im Urlaub für Schmutzwäsche und zu Hause als Müllbeutel wiederverwenden.

Urlaub in Deutschland: Duostädtereise nach Leipzig & Dresden. Hier gibt’s mehr Infos.

nachhaltig reisen tipps

Bewusst Reisen Tipp 4: Fördere Lokales

Die lokale Wirtschaft lässt sich vor allem durch das Bevorzugen einheimischer Unterkünfte unterstützen. Während beispielsweise Gästehäuser oder Ferienwohnungen von Einzelpersonen geführt werden, geht das Geld von Hotelketten oft zu sowieso schon reichen Geschäftspersonen.

Indem du Dienstleistungen wie Essen gehen oder Lebensmittel bei Einheimischen kaufst, unterstützt du den lokalen Markt statt großer Konzerne oder Ketten. Auf diese Weise lernst du die kulinarischen Spezialitäten des Landes kennen. Es ist sinnvoll, sich vorab zu informieren, ob und wie viel Trinkgeld angemessen sind.

Supermärkte vertreiben oftmals viele westliche Marken, die von Touristen gekauft werden, weil sie von zu Hause bekannt sind. Die langen Transportwege von Nestlé und Co. sollten schon allein wegen fragwürdiger Geschäftsphilosophien zu denken geben. Greife lieber zu lokalen Produkten und lerne Neues kennen. Das schont auch die Umwelt.

nachhaltig reisen tipps

Umweltwusst Reisen Tipp 5: Vermeide Tierleid

Besuche keine Einrichtungen, die Wildtiere in Gefangenschaft halten, wie beispielsweise Zoos oder Tierparks. Pferdekutschen sowie Esel- und Kamelreiten sind eine Qual für die Tiere, da Tiere nicht zum Transport für den Menschen gemacht sind.

Aber nicht überall, wo Tierwohl dran steht, ist auch Tierwohl drin. In Südostasien werden zunehmend Tierauffangstationen, z.B. sogenannte Elefanten Sanctuaries, beworben. Da die Mehrheit der Besucher keine eingesperrten Tiere sehen will, wurde das Konzept der Nachfrage angepasst. Ob die Tiere hier artgerecht gehalten werden, muss dennoch in Frage gestellt werden. Diese Idee verkauft sich tatsächlich besser an ahnungslose Touristen. Da hilft nur, sich vorab sehr gut zu informieren. Neben der Internetrecherche befragte ich die Dorfbewohner, die nichts mit dem Sanctuary zu tun hatten. Die ablehende Haltung der thailändischen Dorfbewohner verriet mir, dass dort etwas nicht stimmte.

Generell gilt: Glückliche Tiere gibt es nur in Freiheit!

Eine Safari in einem Nationalpark stellt eine gute Alternative der Tierbeobachtung dar. Laute Geräusche und Blitzlicht sollten vermieden und Abstand gehalten werden, um die Tiere nicht zu stören. Lass uns die letzten wilden Tiere schützen, die es noch auf unserem Planeten gibt.

abenteuer alleine reisen
Das erste Mal, dass ich einen glücklichen Elefanten in freier Wildbahn sehe (Khao Yai Nationalpark, Thailand)

Nachhaltig Reisen: Tipps für unsere Umwelt

Bewusst und nachhaltig Reisen – Tipps, wie jede/r von uns einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Das ist nur möglich, indem wir rücksichtsvoll mit unserer (Um)Welt und unseren Mitmenschen umgehen. Nur so können wir und unsere Kinder auch in Zukunft in einer Welt leben, wie wir sie selbst vorfinden möchten. Und ganz ehrlich, Rücksicht zu nehmen und bewusst zu handeln ist keine große Sache für uns.

Du hast Anregungen oder weitere Vorschläge, nachhaltig zu Reisen? Ich freue mich, wenn du sie mit mir und meinen LeserInnen in den Kommentaren teilst. Hat dir mein Beitrag zum Thema Bewusst und nachhaltig reisen Tipps gefallen? Dann teile diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar