Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt

Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt

  • Lesedauer:20 Minuten zum Lesen

Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt – hier erfährst du alles, was du rund um deine Reiseplanung und -organisation wissen musst. Eine hilfreiche Anleitung bis ins Detail, von Anfang bis Ende.

Du spielst mit dem Gedanken, (vielleicht das erste Mal) richtig zu verreisen? Kein bezahlter Urlaub mehr, sondern eine Reise, bei der nicht das Erholen von der Arbeit, sondern vielmehr das Leben und Erleben im Vordergrund stehen. Ich nehme dich an die Hand und gehe mit dir kleinschrittig jedes Detail durch, was vor einer Reise geplant und organisiert werden sollte. Von Kündigungen und Fristen, über Reiseziele und Dokumente, bis hin zur Packliste. Du profitierst von meiner jahrelangen Erfahrung.
Bevor du irgendetwas buchst, empfehle ich dir, zunächst einmal den gesamten Artikel zu lesen, damit keine unerwünschten Vorkommnisse auftreten und erst dann entsprechend dieses Leitfadens zu handeln.

Schrittweise Anleitung zur Reiseplanung

Als mein Arbeitsvertrag vor drei Jahren zum Ende des Jahres auslief, habe ich mich zum ersten Mal dazu entschlossen, anschließend nicht wieder zu arbeiten. Drei Monate zuvor bin ich nämlich in meinem ersten Reiseurlaub in Thailand gewesen und fieberte dieser Zeit immer noch hinterher. „Das ist doch ideal, dass dein Vertag ausläuft, dann kannst du ab nächstem Jahr Reisen!“. Diesen notwendigen letzten Schubs gab mir Alina, eine sehr gute Freundin.
Auch wenn sich der Schritt ins Neue für uns erst einmal ungewohnt anfühlt, ist er es wert, gegangen zu werden. Denn genau die Gewohnheit ist es ja, in der wir verharren, weil wir sie kennen und wissen, was uns erwartet. Aber Abenteuer erleben wir erst, wenn wir unsere Komfortzone verlassen.
Fangen wir an mit der Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt. Gemeinsam bereiten wir dein Abenteuer mit Hilfe dieses Wegweisers etappenweise vor. Das fällt uns leichter, wenn wir zunächst von dem Gedanken loskommen, dass uns Konsumgüter glücklich machen. Sammeln wir Erinnerungen statt Dinge!

Englisch für Reise verbessern Planung Anleitung

Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt
"Mein Job, mein Haus, mein Auto,…" war gestern

Viele Menschen schwärmen, was ich für ein tolles Leben habe, dass ich einfach so Reisen könne. Das sei wegen ihrer Verpflichtungen nicht möglich. Falsch! Wer die Absicht hat zu Reisen und es schafft, Prioritäten zu setzen, der kann das genauso wie ich!
Um etwas Neues zu starten, müssen wir einige Dinge unseres Alltags erst einmal aufgeben. Änderungen im Leben vorzunehmen ist jedoch für die meisten Menschen zu unsicher. Besonders wir Deutschen haben ein ausgeprägtes Sicherheitsverständnis.
Los geht’s mit der Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt.

Job

Anleitung zur Reiseplanung erster Schritt: Deinen Job loswerden! Die simpelste Option ist, den Job zu kündigen.
Vielen Menschen fällt es jedoch leichter, sich für das Reisen zu entscheiden, wenn der Arbeitsvertrag ausläuft oder sie gekündigt wurden. Wenn die positiven Dinge für das Reisen und gegen den Alltag überwiegen, steht der Welt nichts mehr im Weg. Idealerweise informierst du dich zuvor ein wenig und schmiedest Reisepläne, bevor du die Kündigung einreichst. Hast du das geschafft, hast du den Großteil des Hamsterrads schon durchbrochen!

Alternativ gibt es die Möglichkeit, mit dem Arbeitgeber eine Lohnfortzahlung auszuhandeln. Du arbeitest weiter in Vollzeit, bekommst aber angenommen für vier Monate ein halbes Gehalt. Während du vier Monate reist, bekommst du die andere Hälfte des Gehalts weiterbezahlt. Leider gibt es nicht viele Arbeitgeber, die sich auf solche Deals einlassen. Allerdings ist auch fragwürdig, ob du nach einer Reise, die dich mit Sicherheit stark verändern wird, noch Lust auf deinen alten Job hast.
Wichtig ist aber immer, dass du rechtzeitig zur Arbeitsagentur gehst, auch wenn du nach einer Kündigung zunächst keinen Anspruch auf Leistungen hast. Genauso wichtig ist, am ersten Tag der Rückkehr persönlich bei der Arbeitsagentur vorstellig zu werden, um insbesondere krankenversichert zu sein.

Wohnung

Wohnst du zur Miete, ist die Frage, was während deiner Abwesenheit mit deiner Wohnung passiert. Dazu fallen mir spontan drei Möglichkeiten ein: Leer stehen lassen, untervermieten oder kündigen. Erste Option wäre meines Erachtens die Dümmste, die du machen könntest, also gehen wir zu Option zwei über. Für eine Untervermietung spricht, dass du die Kosten für die Miete in Deutschland während deiner Abwesenheit nicht zu tragen hast. Über wg-gesucht, Ebay Kleinanzeigen sowie diversen Facebook Gruppen lassen sich in der Regel gut ZwischenmieterInnen finden.
Ein bisschen Risiko hast du leider immer, da du nach deutschem Gesetz niemanden für eine bestimmte Zeit auf eine Wohnung festnageln darfst. Bei mir hat es mit Sympathie aber bisher immer geklappt. Ich habe mir auch immer die Kaution geben lassen, die ich selbst für die Wohnung beim Vermieter hinterlegt hatte.
Eine weitere Möglichkeit ist, deine Wohnung aufzugeben. Möchtest du sehr kurzfristig los, bietet es sich an, eine/n NachmieterIn zu suchen, um flexibel zu sein. Dafür kannst du ebenfalls zuvor erwähnte Plattformen nutzen.

Hausstand

Für den nächsten Schritt deiner Reiseplanung stellt sich die Frage, was du mit deinen Möbeln und Sachen machst. Hast du die Möglichkeit, diese bei deinen Eltern oder Freunden einzulagern?
Oder möchtest du dich lieber vom Ballast befreien und flexibel reisen? Als ich anfing auszumisten, gründete ich eine Whatsapp Gruppe, in die ich meine engeren Freunde einlud. Mit Fotos bot ich ihnen meine Sachen an. Mein restliches Hab und Gut habe ich anschließend größtenteils über Ebay Kleinanzeigen verkauft. Bekleidung lässt sich gut über Kleiderkreisel verkaufen.
Um nicht zum Schluss alles verscherbeln zu müssen, empfehle ich dir, so früh wie möglich mit dem Verkauf zu starten. Immerhin ist dieses Geld als Budget für deine Reisekasse zu sehen. Ich hatte kein Problem damit, noch ca. zwei Monate vor Abreise aus Kartons zu leben, aber dafür war ich meinen Hausstand schon mal los!

Verträge und Versicherungen

Parallel solltest du einen Blick auf deine laufenden Verträge und Versicherungen werfen. Du kannst länger Reisen, wenn du deine gesamten Ausgaben minimierst. Eine Anleitung, was dabei zu beachten ist, findest du in meinem Artikel Vor der Reise sparen. Hast du Schulden, solltest du dir auch Gedanken machen, ob du sie vor Reiseantritt zurückzahlen kannst, damit du dein Geld besser im Blick hast.

Sparen um zu Reisen - Ausgaben reduzieren

Das Ziel der Reise planen und festlegen

Nachdem du dich für deine Reiseplanung nach meiner Anleitung etappenweise von deinem Ballast getrennt hast, kommen wir nun zum vermutlich angenehmeren Teil der Planungen 🙂
Übertreibe es jedoch nicht mit den Planungen, geh nicht bis ins kleinste Detail. Rechne damit, dass du deine Pläne vor Ort ändern bzw. anpassen wirst. Pläne sind dazu da, uns ein Gefühl von Sicherheit zu geben, um dann über den Haufen geworfen zu werden!

Ziel raussuchen

Lass dich im Internet von Reisezielen inspirieren, wenn du nicht schon längst konkrete Vorstellungen hast. Checke für dein Reiseziel die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Finde raus, ob das, was du vorhast, in der Zeit, die du einplanst, machbar ist. Dafür eignet sich die Erfahrung anderer Reisender in Foren oder Facebook Gruppen.
Wir neigen dazu, in kurzer Zeit ganz viel sehen zu wollen. Das ist Stress pur! Lass dich lieber ein bisschen treiben, gönne dir am Anfang Zeit runter zu kommen und schau dir lieber Orte oder Länder intensiver an.
Eine grobe Route zu planen ist sinnvoll, damit du abschätzen kannst, wie viel Zeit du benötigst. Mein Tipp an dich: Aus meinen Reisen habe ich gelernt, ein Land nie wieder in weniger als einem Monat, also der Dauer des Visums, zu besuchen, weil mir das einfach zu stressig ist. Außerdem sind die Kosten für das Visum sowieso angefallen, egal wie lange du bleibst.

Art der Reise

Eine nicht ganz unbedeutende Frage: Was willst du im Reiseland machen? Willst du arbeiten, um dir deine Reise zu finanzieren, möchtest du als Freiwillige/r irgendwo mithelfen (da musst du leider zum Teil auch ziemlich tief in die Tasche greifen), oder möchtest du dort einfach „nur“ rumreisen?
Wer unter oder 30 Jahre alt ist, hat die Möglichkeit, work and travel in Australien oder Neuseeland zu machen. Wenn man dort kostengünstig lebt, kann man anschließend von dem Geld zum Beispiel in Südostasien reisen. Wer zu alt dafür ist, kann in Kanada bis einschließlich zum 35. Lebensjahr ein work and travel Visum beantragen.
Sprachreisen sind in der Regel teuer. In Irland hatte ich mir alles selbst organisiert, sprich einen Sprachkurs online gebucht sowie mich um ein Hostel gekümmert, was dann letztlich gut bezahlbar war.
Zu diesen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten. Informiere dich oder lass dich treiben und schaue spontan.
Wenn du bisher noch nicht alleine gereist bist, eignet sich Thailand zum Backpacking als erstes Fernreiseziel. Da Thailand als sicher gilt und einfach zu bereisen ist, bietet es sich insbesondere für Frauen als erstes alleiniges Reiseziel an. Wer sich noch nicht soweit traut, wählt für die erste Reise ein europäisches Land. Beim „Rumreisen“ und Loslassen entwickeln sich dann ggfs. konkrete Wünsche für die Weiterreise. Es kann aber auch wunderschön sein, „nur“ zu Reisen. Für Viele heißt das aber auch, zu lernen, sich selbst aushalten zu müssen. Aber keine Angst, wenn du mit dir im Reinen bist, kann das etwas sehr schönes sein 🙂

Kosten ermitteln

Bei all den Plänen spielt aber auch das Budget eine entscheidende Rolle. Wer mit wenig Budget reist, muss immer die Kosten im Blick haben. Mit dieser world budget travel Tabelle kannst du dir einen Überblick verschaffen, was an Kosten im jeweiligen Reiseland auf dich zukommt. Auch hier bietet sich an, in Foren und Facebook Gruppen nachzulesen, wie viel Geld andere Reisende mit einer ähnlichen Art zu Reisen im Reiseland ausgegeben haben.
Die Spanne kann da schon stark variieren, je nachdem, wie viel Luxus du dir unterwegs gönnst. Bei dem Einen sind 1000 € bereits nach zwei Wochen weg, der Andere schafft es, damit drei Monate auszukommen. Bei mir stellt sich daher immer die Frage: Wie viel Luxus bin ich bereit abzutreten, also meine Komfortzone zu verlassen, um meine Reise zu verlängern!

Wie komme ich ans Ziel - Reiseroute planen

Flüge/Züge checken

Jetzt beginnt die Recherchearbeit! Wie gelangst du zu deinem Reiseziel? Da gibt es die verschiedensten Möglichkeiten: Zug, Flug, Bus, Campervan, Trampen, Auto, zu Fuß,… Wenn du vor hast, dein Reiseziel anzufliegen, bekommst du hier meine Insidertipss, wie du nach günstigen Flügen suchst. Damit du nicht zwei Mal in derselben Stadt bist, ist es oft sinnvoll, sich für einen Gabelflug zu entscheiden, also unterschiedliche An- und Abflughäfen zu wählen. Spiele alle Möglichkeiten durch, dann kommst du oftmals sehr günstig bei weg.
Nachdem du die Preise der Flüge oder anderer Transportmittel recherchiert und verglichen hast, schaust du am besten zunächst nach Unterkünften, bevor du buchst.

CO2 deines Flugs kompensieren? Erfahre hier mehr.

Unterkunft

Wenn du nicht mit dem Zelt oder Campervan unterwegs bist, benötigst du vermutlich vor Ort eine Unterkunft. Finde zunächst raus, wo das Zentrum und die Sehenswürdigkeiten in der Stadt liegen. Auf booking.com findest du eine riesige Auswahl mit guten Suchkriterien. Suche nach „Preis (niedrigster zuerst)“, damit du eine Preisvorstellung bekommst. Wenngleich du in deinem Reiseland Unterkünfte spontan bekommst, empfiehlt sich die Buchung einer Unterkunft für die ersten zwei bis drei Tage vorab. So kannst du dich in Ruhe vor Ort zu Recht zu finden und ggfs. nach einer langen Flugreise erholen.
Um gezielt in der Nähe eines Standorts zu suchen, hilft oben rechts die „Kartenansicht“.
Für weitere Buchungen auf booking.com empfehle ich dir, immer vorab zu checken, wie viele Betten/Zimmer noch verfügbar sind. Das erfährst du unter „Betten/Zimmer/Ferienwohnung auswählen“. Sind über eine längere Zeit noch ausreichend Betten verfügbar, buche ich in der Regel nicht über die Plattform. Nach einer Weile hast du ein Gefühl dafür, ob du online buchen musst, um noch ein Bett/Zimmer zu bekommen.
Ich steuere oftmals direkt die Unterkunft an und frage dort nach dem Preis. Vor Ort ist es dann häuftig günstiger, da die Gebühren für booking.com entfallen. Dies ist auch immer ein Argument beim Handeln an der Rezeption, um einen günstigeren Preis zu bekommen. Sollte es doch mal vor Ort teurer sein, und das ist durchaus auch schon vorgekommen, lasse ich mir das WLAN Passwort der Unterkunft geben und buche online.

Transportmittel

Als nächstes solltest du dir Gedanken machen, wie du in deinem auserwählten Land herumreisen möchtest. Das ist auch davon abhängig zu machen, welche Möglichkeiten es in dem Land gibt. Konkret betrifft das Strecken von Unterkunft A zu Unterkunft B sowie Ausflüge in der Stadt oder zu Sehenswürdigkeiten. Gibt es vor Ort Busse, Fahrräder, Züge, Taxen, Mietwagen,… Sind Inlandsflüge wegen großer Distanzen notwendig? Kann man vielleicht auch zu Fuß gehen nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“?

Jetzt solltest du eine Vorstellung haben, wie du an dein Reiseziel gelangst, welche Unterkünfte du bevorzugt ansteuern wirst, was du dort machen und wie du dich dort fortbewegen möchtest. Hast du nach der Recherche inzwischen eine Vorstellung, was an Kosten auf dich zukommt? Super, dann schlage ich vor, dass du jetzt den Flug/Zug buchst sowie deine erste Unterkunft! Viel Spaß und Freude dabei!

Reiseorganisation Anleitung Schritt für Schritt

Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt:
Organisation und Dokumente für die Planung deiner Reise

Bei der Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt dürfen natürlich die Behördengänge und die ganze Organisation nicht fehlen. Aber keinen Grund zur Panik: An folgendem Wegweiser kannst du dich einfach nach und nach entlang hangeln.

Möchtest du entspannt reisen, rate ich dir, rechtzeitig anzufangen, Dokumente zu organisieren und Auskünfte einzuholen. Einige der ToDo’s benötigen tatsächlich mehrere Wochen Vorlauf.

Reisepass

Starten wir mit dem Wichtigsten für deine Reise, deinem Reisepass. Die Bearbeitungszeit für einen Ausstellungsantrag beträgt etwa vier bis sechs Wochen. Für den Antrag in deinem zuständigen Bürgerbüro benötigst du ein biometrisches Passbild, deinen Personalausweis oder alten Reisepass sowie die Gebühr (37,50 € bis 23 Jahre, ab 24. Lebensjahr 60,00 €). Für Vielreisende empfehle ich den Pass mit 48 Seiten für 82,00 €. Einen Reisepass benötigst du für Reisen außerhalb der EU, wenn du (1) noch keinen Pass hast oder wenn (2) in deinem Pass nicht mehr viel Platz ist. Viele Länder verlangen außerdem, dass (3) dein Pass bei Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Visum

Erkundige dich, ob du ein Visum für dein Zielland benötigst. Die Bearbeitungszeit für den Antrag bei Konsulat oder Botschaft kann zum Teil Monate dauern. Oftmals können Inhaber des deutschen Passes Visa on arrival beantragen. Ein Visa on arrival erhält man bei Ankunft am Flughafen oder an der Landesgrenze, indem man einen kleinen Zettel mit den Reisedaten ausfüllt und die Gebühr für das Visum entrichtet.
Mein Tipp: Für das Visa on arrival wird in der Regel ein Passbild benötigt. Wenn du also mehrere Länder bereist, solltest du dir genügend Passbilder anfertigen lassen.

Ausreiseticket

Um sicher zu gehen, dass du mitdem Ende des Visums ausreist, verlangen einige Länder ein Ausreiseticket. Die Airlines sind oftmals beauftragt, deine Ausreise zu überprüfen. Hast du kein Ticket, lässt dich die Airline am Abflughafen nicht boarden. Ein Nachweis über die Weiterreise kann durch Zug-, Flug-, Bus- oder Fährtickets in die Heimat oder ein anderes Land erbracht werden.
Super, wenn du bereits ein Ticket hast oder weißt, wo es anschließend hingehen soll. Viele Langzeitreisende möchten sich das jedoch offen halten. Dafür gibt es zwei Lösungen: Entweder kaufst du dir ein günstiges Ticket mit der Absicht, es verfallen zu lassen. Perfekt! Aber bitte storniere das Ticket rechtzeitig, damit du anderen Reisenden nicht den Platz wegnimmst und Flieger leer fliegen.
Dann gibt es sogenannte Onward Ticket Services. Bei einem Onward Ticket leiht dir eine Agentur ein Ausreiseticket, welches sie kauft und nach deiner Abreise wieder storniert. Es handelt sich um echte Tickets (mit dem Service des Kaufens und Stornierens), welche zwischen 10 und 20 € kosten. Aber Achtung, diese Flüge können nicht wahrgenommen werden! Agenturen, die diesen Service anbieten, sind zum Beispiel bestonwardticket, onewayfly sowie onwardticket.

Internationaler Führerschein

Wer außerhalb der EU mit dem eigenen Wagen oder einem Mietwagen fahren möchte, benötigt einen Internationalen Führerschein. In vielen Ländern geht es auch ohne, aber mit Internationalem Führerschein ist man im Falle einer Kontrolle oder eines Unfalls auf der sicheren Seite. Er wird im zuständigen Straßenverkehrsamt oder Bürgerbüro beantragt, je nach Stadt. Mitzubringen sind Führerschein, Personalausweis und biometrisches Lichtbild. Der Internationale Führerschein ist immer nur drei Jahre und nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig. Kostenpunkt um die 16,00 €.

Impfungen

Online und bei Ärzten oder Tropenmedizinern kannst du dich nach den empfohlenen Impfungen für dein Reiseland informieren. Zum Teil sind sogar Pflichtimpfungen vorgesehen, ohne die du in ein Land nicht einreisen kannst. Beginne unbedingt rechtzeitig, dir Auskünfte einzuholen, da Impfungen zum Teil 3 Mal nacheinander in einem mehrwöchigen Abstand wiederholt werden müssen.
Bei deiner Krankenkasse kannst du dich vorher erkundigen, in welcher Höhe sie Impfkosten erstattet. Meine Krankenkasse erstattet beispielsweise jährlich 200 € für Impfkosten, alles darüber hinaus muss aus eigener Tasche bezahlt werden. Da ich rechtzeitig geplant hatte, konnte ich die Impfkosten von ca. 400 € auf Ende des alten und Anfang des neuen Jahres aufteilen. Für die Rückerstattung muss die Rechnung in der Regel bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Auslandskrankenversicherung

Bist du nicht mehr in Deutschland versichert, benötigst du eine Auslandskrankenversicherung. Während du zuvor im Rahmen von Urlaubstagen über den Arbeitgeber versichert warst, oder über die Arbeitsagentur, bist du auf Reisen nicht automatisch versichert. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass es sich nicht um eine Zusatzreiseversicherung handelt.
Ein Beleg der Auslandskrankenversicherung sollte umgehend nach Reisebeginn bei der gesetzlichen Krankenkasse eingereicht werden. Die Auslandskrankenversicherung muss lückenlos bestehen, da andernfalls deine gesetzliche Krankenkasse bei Rückkehr nicht verpflichtet ist, dich wieder aufzunehmen. Im Anschluss der Reise musst du die Versicherungspflicht nochmals nachweisen.
Gute Erfahrungen habe ich bisher mit der Hansemerkur und der STA Travel gemacht. Kostenpunkt monatlich knapp 36 €, je nach Anbieter. Es empfiehlt sich, die Versicherung deutlich länger abzuschließen, falls du spontan doch noch länger reisen möchtest. Oftmals ist es nämlich problematisch, die Auslandskrankenversicherung aus dem Ausland heraus zu verlängern. Die Auslandskrankenversicherung kann bei Reisebeginn komplett oder monatlich vom Konto abgebucht werden. Wer früher zurück kommt, bekommt natürlich die zu viel gezahlten Kosten erstattet.
Bist du vor Beginn der Reise arbeitslos gemeldet, musst du dich mit dem ersten Reisetag, also dem Tag, an dem deine Auslandskrankenversicherung beginnt, bei der Arbeitsagentur abmelden. Das ist auch online oder telefonisch möglich. Wichtig ist, dich am ersten Tag der Rückkehr sofort persönlich bei der Arbeitsagentur zu melden. Denn erst ab diesem Tag hast du Anspruch auf Leistungen und bist auch krankenverischert. Das heißt für mich, nach dem Flug mit Jetlag direkt zur Arbeitsagentur.

Autoversicherung (bei Reise mit eigenem Fahrzeug)

Wer mit eigenem Auto oder Campervan reist, sollte sich bei seiner Autoversicherung nach dem ausländischen Schutz erkundigen und eine sogenannte Grüne Versicherungskarte beantragen. Diese internationale Versicherungskarte bescheinigt den Versicherungsschutz im europäischen Ausland und ist kostenlos erhältlich.
Um eine spätere Schadensabwicklung nach einem Unfall zu erleichtern, ist es empfehlenswert, zwei Exemplare des europäischen Unfallberichts mitzuführen. Vordrucke europäischer Unfallberichte findest du hier.

Kreditkarte

Um insbesondere im nichteuropäischen Ausland zahlungsfähig zu sein, brauchst du auf Reisen unbedingt (mindestens) eine Kreditkarte. Viele sind der Meinung, man brauche sogar zwei, falls es mit einer Probleme geben sollte. Ich persönlich habe eine Kreditkarte von der Santander Bank. Da ich sie vorab mit Guthaben auflade, kostet sie mich nichts. Werden Automatengebühren abgebucht, kann ich diese mit einer Mail und den Quittungen bei der Santander zurück erstatten lassen. Um keine Probleme im Reiseland mit der Karte zu bekommen, hat es sich bewährt, der Bank die Reisepläne mitzuteilen. Diese schaltet dann die entsprechenden Länder frei.
Die Bearbeitungszeit für die Beantragung der Kreditkarte kann etwa drei bis sechs Wochen betragen.
Bei vielen Banken kannst du im europäischen Ausland kostenlos im Geschäft mit der EC-Karte zahlen, während beim Geld abheben am Automaten zum Teil sehr hohe Gebühren anfallen können. Hole dir vorab Auskunft bei deiner Bank ein.

Digitale Dokumente

Für den worst case, dass dir deine Dokumente geklaut werden oder du sie verlierst, solltest du unbedingt alle Dokumente einscannen. Trage sie im Handy, Laptop, als Ausdruck und deiner Mailadresse mir dir. Und zwar folgende Dokumente: Reisepass, später Foto vom Visum, Kreditkarte, EC-Karte, Impfausweis, biometrisches Passbild, Auslandskrankenversicherung, Führerschein (für Mietwagen) und ggfs. weitere für dich wichtige Papiere. Bist du mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs, dann zusätzlich Fahrzeugschein, Nachweis über Autoversicherung sowie Grüne Versicherungskarte.
Willst du im Ausland arbeiten, empfiehlt sich, Lebenslauf und Zeugnisse von unterwegs abrufen zu können. Bestenfalls hast du dich vorab um eine englische Übersetzung gekümmert.
Für die Rückkehr nach Deutschland macht es auch Sinn, von unterwegs auf die deutschen Bewerbungsunterlagen Zugriff zu haben. So kannst du dich für die Rückkehr auf Stellen bewerben, während du noch im Ausland bist.

Packliste

Ich kann dir nur ans Herz legen, rechtzeitig Probe zu packen. Viele Menschen machen das erst kurz bevor es los geht, ich brauche genügend Vorlauf. So bekomme du nicht nur einen Überblick über den Umfang meiner Sachen, sondern merke auch, falls noch etwas fehlt. Musst du vor der Reise noch Anschaffungen tätigen? Hast du dein Equipment zusammen? Meine bewährte Packliste mit ultimativen Tipps bekommst du hier.
Abschließend bekommst du für die Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt ein paar Insidertipps.

Packliste Backpack Reise Leitfaden in Etappen

Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt:
Nützliches auf Reisen

Infos Reiseland

Informiere dich ausführlich über dein Reiseland in den Wochen vor deiner Abreise: Währung, Kultur, Ausflugmöglichkeiten, Sprache, Essen, Kleidung, usw.

Reise-Apps

Zu den nützlichen Reiseapps zählen definitiv Maps.me (Offlinenavigation) sowie google translate (Übersetzer). Weiterhin können ein Währungsrechner, Skype (Internettelefonie) oder die Sicher Reisen App des Auswärtigen Amtes unterwegs nützlich sein.

Vegan Übersetzer

Im Ausland zu kommunizieren, dass man vegan isst/lebt, ist dank dieser Tabelle in mehr als 100 Sprachen ganz leicht: Vegan Liste.

Vom Flughafen zur Unterkunft

Nichts ist nerviger, als nach einem langen Flug am Flughafen nicht zu wissen, wie man zu seiner Unterkunft kommt. Da mich allein schon der Gedanke stresst, schreibe ich mir vorab den Weg auf, wie ich vom Flughafen zur Unterkunft komme.

Fazit der Reiseplanung: Anleitung Schritt für Schritt

Wenn du bis hierher gelesen hast, solltest du nun umfassend für deine Reise vorbereitet sein. Planung ist super, aber übertreibe es nicht. Mach dich nicht verrückt! Das Schöne am Reisen ist nicht zuletzt das Spontan-sein können!

Ich wünsche jedem eine Alina – eine Person, die einem im richtigen Moment einen Schubs für die Umsetzung der Pläne gibt!

In diesem Sinne: Sammle Erfahrungen und Momente, keine Dinge!

Reisen mit Backpack oder Campervan? Klicke hier, wenn du eine Entscheidungshilfe benötigst.

Wenn dir meine Reiseplanung Anleitung Schritt für Schritt gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar von dir.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Sophia

    Hallo! Tolle Anleitung. Alles ist vorgesehen!

    1. Sonja

      Hallo Sophia.
      Das freut mich sehr, dass dir die Anleitung gefällt.
      Liebe Grüße und gute Reise!
      Sonja

Schreibe einen Kommentar