Ronda Sehenswürdigkeiten & Tipps – Das Andalusien Highlight

Ronda Sehenswürdigkeiten & Tipps – Das Andalusien Highlight

  • Post comments:2 Kommentare

Das Highlight auf meiner bisher 4-monatigen Reise ist definitiv Ronda. Sehenswürdigkeiten & Tipps, die Stadt zu entdecken, und zwar kostenlos, habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst.

1. Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps: Die Fakten

Ronda ist längst kein Geheimtipp mehr, auch wenn ich persönlich zuvor noch nie von der Kleinstadt im Süden Spaniens gehört hatte. Warum du die Stadt auf keinen Fall auf deiner Spanien-Reise auslassen darfst, erfährst du im weiteren Verlauf.
Ronda ist eine der größten Ortschaften der „weißen Dörfer“ (Pueblos Blancos) Andalusiens und liegt 100 Kilometer von Málaga entfernt. Mit knapp 34.000 Einwohnern liegt die Stadt in der Berglandschaft Serranía de Ronda, 723 Meter über dem Meeresspiegel.
Neben der spektakulären Lage auf einem abfallenden Felsplateau ist Ronda die Geburtsstätte des modernen Stierkampfs. Auch wenn Zweites traurig ist, macht Beides zusammen die Stadt zu einer der touristischsten Ziele Südspaniens.

Im 8. Jahrhundert entdeckten die Mauren aus Nordafrika die Iberische Halbinsel für sich. Obwohl fast alle Bauwerke aus der maurischen Herrschaftszeit nach der Eroberung durch die katholischen Spanier zerstört wurden, sind einige davon erhalten geblieben und können in Ronda besucht werden. Welche das sind, erfährst du, wenn du weiter liest.

Neue Brücke Ronda Highlight
Aussicht auf die Neue Brücke

Klima

Obwohl es in den Wintermonaten auch mal Niederschläge geben kann, ist das Klima in Ronda gemäßigt und warm. Wer in der Nebensaison, insbesondere zwischen Dezember und Februar anreist, hat nicht mit Touristenströmen zu kämpfen.

Anreise

Málaga ist der nächste Flughafen und etwa 1,5 Autostunden entfernt. Von vielen deutschen Städten gibt es Direktflüge, zum Beispiel von Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Dresden, Hamburg, Berlin, usw. Wie du günstige Flüge findest erfährst du hier.
Sowohl für einen Tagesausflug als auch für einen längeren Aufenthalt bietet sich die Kleinstadt an. Mit dem Bus ist man innerhalb von zwei Stunden von Málaga in Ronda, Kostenpunkt ca. 20 € hin und zurück (Firma Damas). Ebenfalls innerhalb von zwei Stunden bist du mit dem Zug von Madrid in Ronda und kostet etwa 30 € hin und zurück.

Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps Tricks
Aussicht auf die Aussichtsplattformen aus dem Südwesten der Stadt

2. Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps

So, nun aber zu meinen Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps und Empfehlungen für einen unvergesslichen Aufenthalt in der Stadt.

Aussichtspunkte

Für einen Besuch in Ronda empfehle ich dir, die App maps.me auf dein Handy zu laden. Allein ca. 15 Aussichtspunkte hat das Kartenmaterial rund um die 100 Meter tiefe Schlucht El Tajo verzeichnet. Ich rate dir, die Sehenswürdigkeiten zuvor in der App zu markieren und diese dann bei deinem Besuch anzusteuern. Alle Sehenswürdigkeiten in Ronda sind fußläufig erreichbar. Wieso du eine Stadt am besten zu Fuß erkundest, erfährst du hier.

Aussicht Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps
Aussichtspunkt in der Nähe der Neuen Brücke

Ronda Sightseeing Empfehlung: Aussicht auf Ronda

Um mir einen Eindruck von Ronda zu verschaffen, habe ich die Stadt zunächst aus der Ferne auf mich wirken lassen. Eine absolut tolle Aussicht auf die Stadt (Aussichtspunkt ist bei maps.me eingetragen) bekommst du mit einer Wanderung zu der 3,5 Kilometer vom Zentrum entfernt liegenden Kirche Virgen de la Cabeza. Auf dem Weg dorthin begegnen dich viel Natur und beeindruckende Aussichten auf die emporragenden Felsen.

Die aus dem 9. Jahrhundert stammende Kirche befindet sich komplett unter Felsen. Leider ist sie nicht begehbar, aber allein von außen wirkt sie faszinierend. Kurz davor gibt es einen Trinkwasserhahn (eingetragen bei Maps.me) zum Auffüllen deiner Trinkflasche. Wenn du mit dem Campervan unterwegs bist, findest du hier auch einen ruhigen Stellplatz mit Aussicht auf die Stadt.

Tipps, wie du auf einem Roadtrip sparst, bekommst du hier.

Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps
Aussicht auf Ronda

Aussichtspunkte um die Schlucht

In die maurisch geprägte Altstadt, La Ciudad, gelangt man über drei Brücken zum jüngeren Stadtteil, El Mercadillo. Die Neue Brücke, Puente Nuevo, wurde Ende des 18. Jahrhunderts fertig gestellt und ist nicht nur Hauptattraktion, sondern auch das Wahrzeichen von Ronda. Daneben sind die Stadtteile durch die Alte Brücke, Puente Viejo, und die Arabische Brücke, Puente Árabe, miteinander verbunden.

Neue Brücke Ronda Altstadt
Aussicht auf die Neue Brücke

Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps: Aussicht auf die Neue Brücke

Um das bekannte Motiv von der Neuen Brücke zu bekommen, bedarf es eines kleinen Ausflugs. Der Aussichtspunkt Mirador La Hoya del Tajo ist nicht mehr über den ehemals unbefestigten Weg vom Platz Plaza María Auxiliadora zu erreichen. Stattdessen muss man jetzt die Straße entlang in den Süden der Stadt laufen, um zum Aussichtspunkt zu gelangen (sh. Kartenmaterial). Da der Rückweg ca. 150 Höhenmeter bergauf geht, solltest du dir für diesen Ausflug unbedingt ausreichend Wasser mitnehmen. Deine Wasserflasche kannst du vorher am Puerta de Almocábar auffüllen, dort fließt Trinkwasser.

Tipps zum Fit halten auf Reisen gibt’s hier.

Weg zur Neuen Brücke Motiv
Wegbeschreibung zum begehrten Aussichtspunkt auf die Neue Brücke
Neue Brücke Ronda Highlight
Aussicht auf die Neue Brücke vom Mirador La Hoya del Tajo

Stierkampfarena

Ein Weg mit gleich mehreren Aussichtspunkten führt von der Neuen Brücke zur Stierkampfarena bis zum Ende eines geschlossenen Tores. Hier verläuft der Fußweg entlang des Parque Alameda del Tajo, einem großen Park, in dem es übrigens auch Trinkwasserbrunnen gibt. Direkt daneben befindet sich die Stierkampfarena, welche 1785 fertig gestellt wurde. Sie ist eine der ältesten und besterhaltenen Stierkampfarenen Spaniens.

Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps zum Vermeiden von Tierleid: Bitte gehe nicht in das Stierkampfmuseum und unterstütze nicht das qualvolle Leiden der Tiere. Stattdessen kannst du die Stierstatue vor der Arena fotografieren oder den Eingang von der Straße aus.

Mehr Tipps zum nachhaltigen Reisen gibt’s hier.

Stierkampfarena Ronda Attraktion
Stierkampfarena Ronda

Kirchen in Ronda

Tolle Fotomotive bieten die in der Nähe liegenden Kirchen Iglesia de la Merced aus dem 16. bis 17. Jahrhundert sowie die erst 1956 erbaute Iglesia de Nuestra Señora del Socorro.
Die im 16. Jahrhundert erbaute Iglesia de Padre Jesús befindet sich momentan leider inmitten einer Baustelle.
Auf dem Rathausplatz befindet sich die Iglesia de Santa María la Mayor, die größte Kirche Rondas. Die ursprünglich im 14. Jahrhundert erbaute Moschee wurde Ende des 15. Jahrhunderts von den Christen umgebaut. Das von der ursprünglichen Bausubstanz umgewandelte Minarett ist noch im Glockenturm zu sehen.
Die von außen unscheinbare Kirche Santa María Auxiliadora wurde im Jahr 1955 erbaut. Dies ist die einzige Kirche, in der ich drin war, die nichts kostete und mich stark beeindruckt hat.

Kirche Ronda Empfehlung
Iglesia de la Merced
Kirche Ronda Tipp
Iglesia de Nuestra Señora del Socorro
Iglesia de Santa María la Mayor
Iglesia de Santa María la Mayor
Sehenswürdigkeiten Ronda Kirche
Santa María Auxiliadora

Arabische Bäder

Die Baños Arabes, die Arabischen Bäder, sind die am besten erhaltenen Bäder Spaniens. Sie stammen aus der Zeit der Mauren und entstanden etwa im 13. oder 14. Jahrhundert. Es gibt drei Badezimmer mit kaltem, gemäßigtem und heißem Wasser. Das hydraulische System, das durch den Heizraum für Wasser in unterschiedlichen Temperaturen sorgte, funktioniert bis heute. Seinerzeit wuschen sich in den Arabischen Bädern Gläubige gemäß islamischer Vorschriften vor dem Besuch der Moschee. Sie wurden aber auch zum Entspannen in den Dampfbädern genutzt.
Mir hat es gereicht, sie von außen anzuschauen. Eine gute Aussicht auf das Bauwerk hat man sowohl von der Alten Brücke, Puente Viejo, als auch direkt vor dem Zaun des Museums.
Mein Ronda Sehenswürdigkeiten Tipp
: Dienstags ab 15.00 Uhr freier Eintritt.

Arabische Bäder Ronda Mauren
Arabische Bäder

Stadttor und Stadtmauern von Ronda

Ein wichtiger und gut erhaltener Teil der Stadtmauer aus der muslimischen Epoche ist das Stadttor Puerta de Almocábar, welches im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Es war Haupteingang im Süden zur muslimischen Stadt. Über eine etwas unscheinbare Treppe nahe der Kirche gelangst du kostenlos hoch. Direkt an der Mauer fließt übrigens Trinkwasser, ideal um dir deine Wasserflasche aufzufüllen.
Die Mauern ziehen sich im westlichen Teil der Stadt mit zwei weiteren Stadttoren, Puerta del Cristo o del los Molinos und Puerta del Viento. Ein weiterer wichtiger Teil der Stadtmauern zieht sich entlang der Schlucht im Osten der Stadt, die Murallas de la Cijara. Dieses Gelände besteht aus einer doppelten Verteidigungslinie.

Stadttor Ronda Sightseeing
Stadttor Puerta de Almocábar
Stadtmauer Ronda Sighs
Murallas de la Cijara

Tempel der Virgen de los Dolores

Die offene Kapelle Virgen de los Dolores, der Heiligen Jungfrau der Leiden, wurde 1734 erbaut. Die Figuren an den Pfeilern tragen einen Strick um den Hals. Das Denkmal wurde an der Stelle erbaut, an der seinerzeit die Todesstrafe ausgeführt wurde.

Tempel Ronda Highlight
Virgen de los Dolores

Der Palast Markgrafen von Salvatierra

Ein schlichtes Gebäude mit einer detaillierten Fassade aus dem 18. Jahrhundert ist der Palast Palacio del Marqués de Salvatierra. Von innen kann der Palast nicht besichtigt werden.

Palast Ronda Sehenswertes
Palacio del Marqués de Salvatierra

Der Palast Casa del Rey Moro

Seit 1943 als nationales Kulturdenkmal eingetragen ist der Palast Casa del Rey Moro aus dem 14. Jahrhundert. Das Haus des Maurenkönigs ist bekannt für seine prachtvollen Brunnen, zwei hohen Türmen und hängenden Gärten, die bis zur Schlucht hinab führen. Daneben sei es wegen der architektonisch beeindruckenden hydraulischen Brunnenanlage und der ehemaligen Waffenkammer im Inneren sehenswert. Derzeit können Besucher auf Grund von Renovierungsarbeiten nur die Wassermine und die Gärten bewundern.
Eintritt Erwachsene 7 €. Mein Tipp um Geld zu sparen: Einen guten Eindruck vom Palast bekommt man durch einen Blick durch die Tore sowie auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht.

Palast Ronda Tipps
Casa del Rey Moro

Das Minarett von San Sebastián

Das Minarett Minarete de San Sebastián war ein typischer Bauteil einer ehemaligen Moschee und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Ein Minarett ist ein Turm, von dem der Gebetsrufer die Gläubigen zum Beten ruft. Nach der christlichen Wiedereroberung der Stadt im späten 15. Jahrhundert wurden Minarette zu Glockentürmen umgebaut. Seit 1931 steht der Turm unter Denkmalschutz. Die dazugehörige Kirche San Sebastián steht nicht mehr.

Minarett Ronda Sightseeings
Minarett de San Sebastián

Der Palast von Mondragón

Als bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt gilt der Palast von Mondragón, welcher das Stadtmuseum von Ronda beherbergt. 1314 im maurischen Stil erbaut, lebte hier einst der maurische König. Später kamen Elemente der Renaissance hinzu. Das Museum verfügt über eine Sammlung archäologischer Funde der Umgebung. Besucher können außerdem die Gärten des Palastes besichtigen. Eintritt 3,50 €.

Stadtmuseum Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps
Palast von Mondragón

Nachdem du nun die wichtigsten Attraktionen Rondas kennst, bekommst du noch weitere exklusive Tipps von mir.

3. Ronda Sehenswürdigkeiten: Tipp zum vegan Essen gehen

Über happycow.net bin ich auf die Pizzeria Il Forno A Legna in der Calle Nueva 24, in der Nähe des Plaza del Socorro, aufmerksam geworden. Die Speisekarte listet einige vegane Gerichte. Die Pizza Margherita mit Tomatensoße und viel Knoblauch für 4,95 € kann ich sowohl preislich als auch geschmacklich uneingeschränkt empfehlen.

Vegan essen Ronda Tipp
vegane Pizza der Pizzeria Il Forno A Legna

4. Vorschläge zum Parken in Ronda

In der Nebensaison finden sich zahlreiche Parkplätze in der Nähe der Innenstadt. Für zwei Nächte stand ich hier an der Straße mit meinem Campervan. Obwohl es tagsüber ruhig ist, kann es nachts durch die Lage an der Straße hin und wieder laut werden. Eine weitere Möglichkeit stellt der zuvor genannte Stellplatz mit Blick auf Ronda mit Trinkwasseranschluss dar. Ansonsten findest du aber auch Alternativen in der App park4night.
Schau dir meine schönsten Orte Frankreichs an, wenn du über Frankreich fährst.

Reist du anders an, findest du eine passende Unterkunft auf booking.com.

5. Fazit: Ronda Sehenswürdigkeiten & Tipps

Nach mehr als vier Monaten auf Reisen hat mich Ronda tatsächlich aus den Latschen gehauen. Neben den historischen Attraktionen werden hier auch Naturliebhaber glücklich. Aber nicht nur die Bauwerke sind beeindruckend, sondern auch die vielen Aussichtspunkte, von denen aus du gigantische Aussichten in die Tiefen der Schlucht El Tajo oder in die umliegende Berglandschaft bekommst.

Ronda bietet sich sowohl für einen Tagesausflug als auch für einen Besuch von mehreren Tagen an. Da ich der Stadt völlig erlegen war, hätte mir persönlich kein Tagesausflug gereicht. Wanderfreunde können zudem die Naturparks Sierra de Grazalema und Sierra de las Nieves erkunden.

Pilgern und Zelten auf dem Jakobsweg? Erfahre hier mehr über das Zelten auf dem deutschen Jakobsweg.

Ronda Sehenswürdigkeiten Tipps und mehr

Attraktionen locken immer viele Touristen an, daher wirst du in Ronda zum Sightseeing nie alleine sein. Mein Ronda Sehenswürdigkeiten Tipp an dich lautet: Reise außerhalb der Saison an. Im Februar empfand ich die Touristenmenge als nicht störend. Nebenbei schonst du auch noch deinen Geldbeutel! Außderdem solltest du nicht am Wochenende hierher kommen, denn da machen die Spanier ihre Wochenendausflüge in die Stadt.

Da es draußen bei dem schönen Wetter so viele Sehenswürdigkeiten anzuschauen gibt, habe ich nirgends Eintritt gezahlt.

Wenn du in der Nähe bist, empfehle ich dir, Zahara de la Sierra zu besuchen, welches ebenfalls zu den weißen Dörfern zählt. Die Burg, die sich in der Mitte des Dorfes befindet, ist frei zugänglich und bietet eine sagenhafte Aussicht auf den umliegenden Stausee. Auf dem Weg zur Burg begegnet dich eine traumhaft bunte Pflanzenwelt.

Zahara de la Sierra
Zahara de la Sierra. Aussicht von der Burg

Verpasse auf keinen Fall die Städte Madrid und Málaga auf deiner Reise durch Spanien. Weitere Highlights meiner Spanienreise findest du hier.

Hat dir mein Artikel Ronda Sehenswürdigkeiten & Tipps – Das Andalusien Highlight gefallen? Sag’s mir mit einem Kommentar oder teile diesen Beitrag durch Klick auf den Button.

Du planst eine längere Reise? Hier geht’s zur schrittweisen Anleitung der Reiseplanung.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Katja

    Sehr informativ und viele tolle Bilder und Tipps. Obwohl ich schon einmal dort war, konnte ich viel Neues erfahren. Vielen Dank : )

    1. Sonja

      Liebe Katja.
      Vielen lieben Dank für dein Lob 🙂
      Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefallen hat!
      Liebe Grüße
      Sonja

Schreibe einen Kommentar