You are currently viewing Albanien Backpacking: Planung & Vorbereitung deiner Albanien Reise

Albanien Backpacking: Planung & Vorbereitung deiner Albanien Reise

Wenn du in Albanien Urlaub machen willst, bist du hier genau richtig. Hier erfährst du alles, was du über Albanien Backpacking wissen musst. Damit deine Albanien Rundreise mit dem Backpack reibungslos läuft, liefere ich dir Tipps zum Thema Reiseorganisation Albanien, sprich Planung und Vorbereitung für die Albanien Reise.

Dieser Beitrag könnte dich auch interessieren:

Albanien Backpacking – Planung & Vorbereitung

Was spricht für eine Albanien Reise?

Als Reiseziel findet Albanien selten Beachtung, daher ist das Land ein erstklassiger Geheimtipp für Urlaub in Europa. Vom Tourismus wenig erschlossen, ist es in seiner Ursprünglichkeit größtenteils erhalten.

Albanien hat unberührte Berglandschaften zu bieten, wie die albanischen Alpen im Norden des Landes. Naturliebhaber werden die unentdeckten Gebirgslandschaften lieben.

Im Südwesten an der albanischen Riviera locken traumhafte Strände zum Badeurlaub. Die steilen Küstenabschnitte mit weitläufigen Stränden erstrecken sich südlich von Vlora bis in den Norden von Saranda.

Das Land verfügt über aufregende Städte mit interessanter Geschichte. Nicht zuletzt überzeugen die albanische Gastfreundschaft und die für europäische Verhältnisse günstigen Preise vom Balkanstaat.

Albanien ist (noch!) nicht vom Tourismus überlaufen, da Reisen unter dem kommunistischen Regime jahrelang verboten war. Noch immer gehört das Land zu den ärmsten Europas. Lange wird es nicht mehr dauern, bis sich rumspricht, dass sich hier ein Paradies versteckt.

Geografische Lage Albaniens

Albanien befindet sich auf der sogenannten Balkanhalbinsel im Südosten Europas. Es liegt auf Höhe des italienischen Stiefelabsatzes, lediglich 2 Kilometer von der griechischen Insel Korfu entfernt. Im Norden grenzt Albanien an Montenegro und den Kosovo, im Osten an Nordmazedonien und im Süden an Griechenland. Die albanische Hauptstadt ist Tirana.

Ist ein Albanien Urlaub gefährlich?

Albanien zu bereisen ist nicht gefährlicher als Urlaub in anderen Ländern. Damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt, sollte man nachfolgende Hinweise beachten.

In Tirana können öffentliche Kundgebungen zu Ausschreitungen führen. Es wird geraten, Orte zu meiden, an denen Demonstrationen angekündigt sind.

Nach Aussagen der albanischen Behörden sei das Grenzgebiet zum Kosovo frei von Mienen und Blindgängern. Der Sicherheit halber sollte man sich in diesen Gegenden unbedingt an Straßen und Wege halten.

In Albanien gibt es kaum Kriminalität gegen Touristen. Kleinkriminalität kommt eher in größeren Städten in Form von Entreiss- und Taschendiebstählen vor. Wie letztlich überall gilt es, besonders auf Wertgegenstände zu achten.

Naturbedingt kann es in Albanien Erdbeben geben, da das Land in einem Erdbebengebiet liegt. Im Sommer kommt es regelmäßig zu Busch- und Waldbränden, im Winter zu Überflutungen.

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise über Albanien findest du auf der Website des Auswärtigen Amtes unter dem Punkt ‚Sicherheit‘.

Was du über Backpacking in Albanien wissen solltest

Albanien: Beste Reisezeit

Das Klima in Albanien ist an der Küste mediterran, im Landesinneren eher kontinental. Die Küstenregionen sind im Sommer trocken und warm, im Winter regenreich. Im Landesinneren hingegen sind die Sommermonate heiß und die Winter sehr kalt.

Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub in Albanien ist im Mai und Juni sowie im September und Oktober. In der Hochsaison im Juli und August liegt die Wassertemperatur bei 26°C. Das Sonnenbrandrisiko ist am höchsten. Wem die Hitze nichts ausmacht, kann sich über die geringen Niederschläge in diesem Zeitraum freuen. Leider strömen im Hochsommer die Touristen aus den Nachbarländern ins Land. Die Kosten für Unterkünfte sind deutlich teurer.

Für einen Aktivurlaub, wie beispielsweise Wandern, eignen sich vor allem Frühling und Herbst. Wer plant in den Bergen unterwegs zu sein, kann auch die Sommermonate in Betracht ziehen. In höheren Lagen werden die Sommer nicht so heiß, Schneefall ist von November bis März möglich.

Die beste Reisezeit für Albanien Backpacking ist in der Nebensaison, in den Monaten September und Oktober. Die Touristenmassen nehmen ab und die Unterkünfte werden erschwinglicher.

Albanien Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Die Anreise nach Albanien ist mit dem Flugzeug am schnellsten. Der einzige internationale Flughafen Albaniens ist der Mutter-Teresa-Flughafen in Rinas, knapp 20 Kilometer von der Hauptstadt Tirana entfernt. Direktflüge nach Tirana werden zum Beispiel von Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Dortmund, Stuttgart, Düsseldorf und München angeboten. Flugdauer sind etwa 2 bis 2,5 Stunden, Kostenpunkt zwischen 50 € und 250 € zuzüglich Aufgabegepäck.

Kompensiere deine CO2-Emissionen der Umwelt zu Liebe.

Anreise mit dem Zug

Eine Anreise mit dem Zug ist nicht möglich, da es keinen nennenswerten Zugverkehr in Albanien gibt. Alternativ kann die Anreise mit der Bahn nach Italien angetreten werden. Es folgt eine Überfahrt mit der Fähre nach Albanien.

Anreise mit der Fähre

Fähre von Italien:
Zwischen Italien und Albanien werden 3 Fährstrecken mehrfach die Woche angeboten:
Durres – Bari (7-9 Stunden, 40-60 €)
Durres – Ancona (7-9 Stunden, 40-60 €)
Vlora – Brindisi (7-9 Stunden, 40-60 €)

Fähre von Korfu:
Zwischen der griechischen Insel Korfu und Albanien fährt die Fähre 2 Mal täglich.
Korfu – Saranda (0,5-1,5 Stunden, 24 €)

Anreise mit dem Bus

Mit dem Bus nach Albanien zu kommen, scheint in Coronazeiten nicht mehr möglich. Vor der Pandemie soll es Verbindungen z.B. von Kassel und Dortmund nach Tirana gegeben haben. Die Dauer der Busfahrt soll 22 bis 24 Stunden betragen haben.

Albanien: Sprache

Die Amtssprache in Albanien ist albanisch. In den Touristenregionen sowie an der Küste werden auch englisch und italienisch gesprochen.

Albanien Backpacking Route

Am besten lässt sich Albanien mit einer Rundreise erkunden. Einen ausführlichen Beitrag zur Reiseroute mit Backpack wird es hier in kürze geben.

Albanien Rundreise

Albanien lässt sich sowohl mit einem Mietwagen als auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen. Beides funktioniert gut und hat Vor- und Nachteile.

Die Preise für Mietwagen sind hoch, ebenso wie die Spritpreise. Diese scheinen verhältnismäßig das Teuerste während der Albanien Rundreise zu sein. Je nach Region kosten 1 Liter Benzin bzw. Diesel zwischen 1,58 € und 1,86 €. Ein Mietfahrzeug bekommt man in der Hochsaison ab 350 € pro Woche. Da die Straßen häufig Schotterpisten gleichen, ist ein schnelles Vorankommen kaum denkbar. Lediglich die Verbindungen zu größeren Städten sind in der Regel asphaltiert.

Eine weitere Option stellen die Öffentlichen Verkehrsmittel dar. Das Streckennetz ist eher mäßig ausgebaut. Mit Bussen und Mini-Bussen braucht man deutlich länger als mit dem Mietwagen. Oftmals ist nicht genau klar, wo die Bushaltestelle ist, wohin die Busse fahren, ob es Umsteigemöglichkeiten gibt und wann man ankommt. Die Busse halten am Straßenrand, wenn jemand zu- oder aussteigen möchte.

Trampen ist im Land weit verbreitet. In Albanien erwarten Autofahrer*innen in der Regel ein kleines Entgeld. Die Beteiligung an den Spritkosten sollte insbesondere an ärmlichere Fahrer*innen erfolgen. Bei reicheren Autobesitzer*innen ist eine Kostenbeteiligung nicht zwingend nötig.

Mein Tipp: Am besten machst du dich in deiner Unterkunft über den Busverkehr schlau. Albaner*innen sind sehr hilfsbereit.

Prinzipiell empfiehlt sich, Busse dem Mietwagen zu bevorzugen. Das ist nicht nur nachhaltiger, sondern auch deutlich günstiger.

Backpacking Budget Albanien

Für europäische Verhältnisse ist Albanien ein sehr günstiges Reiseland. Du solltest mit einem Tagesbudget von 20 € bis 31 € zuzüglich Unterkunft rechnen.

In einem touristisch ausgelegten Spot kostet Essengehen durchaus 12 € und mehr. Wer on budget reist, sollte Restaurants aufsuchen, in denen die Einheimischen speisen. Dann liegen die Kosten unter 5 € für eine Mahlzeit.

Die Selbstversorgung in Albanien kann sehr günstig sein. Während einige Produkte gleich oder teurer als bei uns sind, sind regionales Obst und Gemüse sehr günstig.

Mein Tipp: Auf Märkten oder am Straßenrand bekommst du eine große Auswahl an Obst und Gemüse für wenig Geld.

Backpacker Unterkünfte Albanien

Zwischen 20 € und 39 € pro Person für ein Doppelzimmer solltest du einplanen. Im Mehrbettzimmer im Hostel liegen die Preise zwischen 6,00 € bis 12,00 €. An der Riviera (Küstenabschnitt zwischen Vlora und Saranda) befinden sich die teuersten Unterkünfte im Land. Zum Teil verfügen die Unterkünfte über Küchen(-zeilen), so dass Selbstverpflegung möglich ist.

Eine low budget-Alternative für das Albanien Backpacking stellt das Zelten in Albanien dar. Anders als in anderen Balkanstaaten wird das Wildcampen in Albanien akzeptiert. Eine Ausnahme stellen Nationalparks und Privatgrundstücke dar. Auf Campingplätzen zahlt man für Zelt oder Campingfahrzeug zwischen 10 € und 16 € die Nacht.

Auch Couchsurfing ist in Albanien gängig. AlbanerInnen sind sehr gastfreundlich. Couchsurfing bietet die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben der einheimischen Bevölkerung zu bekommen.

Da ich in Cononazeiten und der Hauptsaison durch Albanien reiste, habe ich sicherheitshalber alle Unterkünfte vorab gebucht. Wer beim Backpacking vor Ort flexibel sein möchte, kast seine Unterkunft kurzfristig buchen. In der Hauptsaison bedeutet das gleichzeitig weniger Auswahl.

Albanien Backpacking

Reisevorbereitungen für eine Albanien Rundreise mit Backpack

Albanien Backpacking: Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen kein Visum. Als Einreisedokument reichen Personalausweis oder Reisepass. Das Ausweisdokument muss zum Zeitpunkt der Einreise noch 3 Monate lang gültig sein.

Wer länger als 3 Monate im Land bleiben möchte, muss innerhalb der ersten 30 Tage eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Dazu wird ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt.

Albanien: Geld und Kreditkarte

Der albanische Lek ist die offizielle Währung in Albanien und wird mit ALL abgekürzt. Für 1 € bekommt man derzeit 122 Lek (Stand: August 2021). Der Euro ist ebenfalls ein gern gesehenes Zahlungsmittel, dennoch kommt man mit dem Zahlen in Landeswährung besser bei weg. Eine große Auswahl an Bankautomaten und Wechselstuben gibt es in den größeren Städten. Decke dich dort für die kleineren Orte mit Bargeld ein, denn es ist üblich, bar zu zahlen.

Für das Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte fällt jedes Mal eine Automatengebühr an. Die Abi Bank sowie die Alpha Bank erheben diese Gebühr nicht. Weiterhin berechnen die Kreditinstitute eine zusätzliche Gebühr für den Auslandseinsatz der Kreditkarte. Mit der Santander Kreditkarte kann man sich die Automatengebühren erstatten lassen. Eine Gebühr für den Auslandseinsatz der Karte erhebt die Bank nicht.

Mein Tipp: Lade dir einen Währungsrechner auf dein Smartphone, um bei den hohen Zahlen den Überblick zu behalten. Zum Beispiel die App Reise + Geld vom Bundesverband deutscher Banken e.V..

Mein Extra-Tipp: Geld bereits in Deutschland zu wechseln ist kein guter Deal für dich. Hole dir lieber nach Ankunft am Flughafen am Automaten ein wenig Bargeld ab, so dass du damit in die Stadt kommst. Dort erhältst du einen deutlich besseren Wechselkurs, zumal du in Ruhe vergleichen kannst. Achtung: Die Bankautomaten am Flughafen sind bei der Gepäckausgabe. Vergisst du Geld abzuheben, kommst du nicht mehr zurück in den abgesperrten Bereich.

Handynutzung in Albanien

In Albanien gilt das EU-weite Datenroaming nicht, da das Land kein Mitglied der EU ist. Demzufolge fallen Gebühren bei der Nutzung des mobilen Internets an.

Um hohe Gebühren zu vermeiden kann das WLAN von Restaurants, Cafés und Unterkünfte genutzt werden.

Wer durchgehend Internet benötigt, kann sich eine albanische Simkarte anschaffen. Für einen Urlaub bis zu 2 Wochen eignet sich zum Beispiel das Super Holidays Paket von der ALBtelecom für 2 Wochen für 8,14 €. Es beinhaltet ein 15 GB Datenvolumen mit einigen Freiminuten und Frei-SMS.

Mein Albanien Backpacking Tipp: Für einen Urlaub über 2 Wochen empfiehlt sich das Super 1900 Paket der ALBtelecom mit einer Laufzeit von 30 Tagen und einem 18 GB Datenvolumen. Die Ausgaben für SIM-Karte und Internet betrugen insgesamt 16,27 € für 30 Tage. Auch hier sind viele Freiminuten im In- und Ausland sowie SMS inklusive.

Krankenversicherung Albanien

Deutsche Krankenkassen bieten i.d.R. Versicherungsschutz in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Albanien ist zwar Kandidatenland, aber noch im Prozess der Umsetzung. Daher rate ich dir unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Bei der Hansemerkur zahlst du für eine Jahresauslandskrankenversicherung für beliebig viele Reisen im Jahr, bis zu 56 Tage pro Reise, gerade mal 18 € jährlich. Als Paar ist ein Familientarif für 32 € pro Jahr erhältlich.

Alternativ kannst du dich für die nachhaltige Jahresauslandskrankenversicherung der vigo Krankenversicherung entscheiden. Sie wurde 2021 zum wiederholten Mal von der Stiftung Warentest zum Testsieger ausgezeichnet. Dort zahlst du 21,60 € jährlich, für Reisen bis zu 8 Wochen. Der Familientarif beträgt 46,80 €.

Impfungen für Albanien

Bei einer direkten Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Vom RKI empfohlen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Hepatitis B und Tollwut.

Es schadet sicher nicht, wenn du die Aktualität deiner Impfungen vor der Reise von einem Arzt/einer Ärztin checken lässt.

Nützliches für den Albanien Urlaub

Wasserfilter

Normalerweise trinke ich Leitungswasser. Davon wird in Albanien abgeraten. Mit einem Wasserfilter kann problemlos aus den zahlreichen Bergquellen getrunken werden. Bei Plastikflaschen greift man bevorzugt zu größeren Wasserkanistern und füllt in die Trinkflasche ab. Der Liter Wasser ist günstiger und der Plastikmüll wird ein Stück weit reduziert.

Mein Tipp: Wie du Müll auf Reisen reduzierst, erfährst du in meinem Beitrag Zero waste Reisen.

Vegan in Albanien

Da die albanische Küche sehr fleischlastig ist, ist es ratsam, sich vorab um die Übersetzung für vegetarische und vegane Speisen zu kümmern. Abhilfe schafft der Vegan Passport, der in 79 Sprachen erklärt, was VeganerInnen essen und was nicht. Das Heft besteht aus 93 Seiten und kostet 6 €. Der Vegan Passport kann auch gegen eine kleine Gebühr als App runtergeladen werden.

Eine kostenlose Alternative zum Vegan Passport bieten die V-Cards. Auf 106 Sprachen ist übersetzt, was alles nicht vegan ist. Die V-Cards sind für iPhone und iPad als kostenlose App Vegan Abroad erhältlich.

Schwimmschuhe

Da Albaniens Strände oftmals keine Sand- sondern Steinstrände sind, solltest du unbedingt Schuhe mitnehmen, mit denen du ins Wasser gehen kannst. Bei mir waren das meine Trekkingsandalen.

Reiseadapter

Für die Reise nach Albanien ist kein Reiseadapter notwendig. Unsere Stecker passen problemlos in die albanischen Steckdosen.

Fazit: Backpacking Albanien – Reiseplanung & Reisevorbereitung

Beachtest du die meisten hier angesprochenen Gegebenheiten und bereitest deine Albanien Rundreise mit dem Backpack rechtzeitig und gut vor, wirst du eine entspannte und sicher unvergessliche Albanien Reise haben.

Ich hoffe, dass keine Fragen zur Reiseorganisation Albanien Backpacking offen geblieben sind. Falls doch, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit dem Facebook-Button.

Ökologischer Hinweis: Die auf dieser Reise entstandenen CO2-Emissionen wurden über die Organisation Atmosfair kompensiert.

Schreibe einen Kommentar