Doppelstädtereise Leipzig & Dresden: Tipps & Sehenswürdigkeiten

Doppelstädtereise Leipzig & Dresden: Tipps & Sehenswürdigkeiten

  • Lesedauer:9 min Lesezeit

Eine kombinierte Städtereise Leipzig & Dresden lockt Touristen aus aller Welt an. Nicht ohne Grund, denn beide Städte sind reich an historischen Sehenswürdigkeiten. Ich zeige dir, was es in den zwei ostdeutschen Städten zu entdecken gibt. Zudem verrate ich dir meine erstklassigen Städtereise Leipzig & Dresden Tipps.

leipzig vielfalt
Leipzig ist bunt.

Doppelstädtereise Leipzig & Dresden Tipps

Warum Leipzig?

Leipzig besitzt eine für deutsche Großstädte ungewöhnlich gut erhaltene historische Innenstadt. Ferner existieren in der größten Stadt Sachsens elegante Stadtviertel aus der Gründerzeit. Im Bereich der Musik und Bildenden Kunst genießt die Stadt Weltruf. Auch für Naturliebhaber hält Leipzig viel Grün bereit. Neben natürlichen Flussläufen versprechen angelegte Kanäle Erholung.

Warum Dresden?

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden liegt malerisch an der Elbe. Insbesondere Sehenswürdigkeiten aus mehreren Jahrhunderten machen die Hafenstadt zu einem besonderen Erlebnis. Zu nennen sind da der Dresdner Zwinger, die Frauenkirche und die Semperoper. Die prachtvollen Uferpromenaden laden zum Spazierengehen ein.

Warum eine Doppelstädtereise?

Erst einmal im Osten Deutschlands angekommen, liegen beide Städte nicht weit voneinander entfernt. Neben beeindruckenden historischen Stadtkernen sind die Städte sehr grün. So lassen sich Sightseeing und Erholung ideal miteinander kombinieren. Wenn du keinen Marathon bestreiten willst, solltest du mindestens 2 Tage pro Stadt einplanen.

Städtereise Leipzig & Dresden Tipps - Anreise

Die Anreise mit dem Flixbus von Frankfurt nach Leipzig dauert etwa 4,5 Stunden. Innerhalb von einer Stunde ist man mit der Bahn in Dresden. Von dort fahren wir zum Supersparpreis der Bahn in 4 Stunden 15 Minuten zurück nach Frankfurt.

Leipzig: Sehenswürdigkeiten

In diesem Beitrag Städtereise Leipzig & Dresden – Tipps und Sehenswürdigkeiten gehe ich chronologisch vor. Demnach ist es sinnvoll, die Sehenswürdigkeiten in der Reihenfolge zu besichtigen, wie sie genannt werden.

städtereise leipzig dresden tipps
Das Neue Augusteum mit Schinkeltor am Augustusplatz.

Augustusplatz

Mit dem Fernbus in Leipzig angekommen, kommen wir direkt auf dem Augustusplatz ins Staunen. 2012 wurde das architektonisch auffällige Gebäude der Universität Leipzig erbaut. Das Neue Augusteum ist das Hauptgebäude der Universität. Es steht am selben Platz wie das Alte Augusteum. Das Schinkeltor wurde vom Alten Augusteum integriert.

städtereise leipzig dresden tipps
Das Bundesverwaltungsgericht.

Bundesverwaltungsgericht

Das 1895 erbaute Bundesverwaltungsgericht zählt zu den fünf obersten Gerichtshöfen der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde 1952 saniert, nachdem es zu einem Drittel im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Mein Tipp: Besichtigung montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr kostenlos und ohne Anmeldung.

sehenswürdigkeiten leipzig
Neues Rathaus.
neues rathaus leipzig
Torbogen des Neuen Rathauses.

Neues Rathaus

Das Neue Rathaus wurde 1905 im Stil des Historismus erbaut. Es ist seit seiner Fertigstellung im Jahr 1905 Sitz der Leipziger Stadtverwaltung. Der knapp 115 Meter hohe Rathausturm gilt als höchster in Deutschland. Er stellt eines der Wahrzeichen der Stadt dar.

sightseeing leipzig
Die Thomaskirche.

Thomaskirche

Die Thomaskirche wurde 1212 als Klosterkirche erbaut. Sie ist die zweite zentrale Kirche der Leipziger Innenstadt. 1496 erhielt der damals noch romanische Bau die Gestalt einer spätgotischen Hallenkirche. Diese hat sie noch heute inne.
27 Jahre lang war die Thomaskirche Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach. Hier entstand ein Großteil seiner Werke. Die Thomaskirche ist auch die letzte Ruhestätte Bachs.

städtereise leipzig dresden tipps
Holocaust Memorial.

Holocaust Memorial

140 leere, aufgereihte Bronzestühle bilden den Grundriss der ehemaligen Großen Gemeindesynagoge. Sie wurde 1938 während der Reichspogromnacht in Brand gesteckt. Die Erinnerungsstätte wurde 2001 errichtet. Das Holocaust Memorial erinnert an 14.000 ermordete Leipziger Juden.

Mehr deutsche Geschichte gibt’s in Auschwitz gekoppelt mit einem Städtetrip in Krakau.

Clara-Zetkin-Park leipzig
Sachsenbrücke im Clara-Zetkin-Park.

Mein Geheimtipp: Relaxen im Clara-Zetkin-Park

Unweit des Stadtzentrums befindet sich Leipzigs größte Parkanlage. Der Clara-Zetkin-Park ist vom Neuen Rathaus in wenigen Fußminuten zu erreichen. Eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten locken zu einem Ausflug ins Grüne: Spielplätze, Cafés, Inlineskating, Kanufahrten oder einfach ein Spaziergang entlang der Elser. Wir relaxen mit einem Eis auf der Sachensenbrücke, bevor wir uns in den Osten der Stadt aufmachen.

städtereise leipzig dresden tipps
Russische Gedächtniskirche.

Russische Gedächtniskirche

Die Russische Gedächtniskirche liegt auf dem Weg zum Völkerschlachtdenkmal im Osten der Stadt. Die 1913 erbaute Kirche erinnert an 130.000 Russen. Sie kämpften in der Völkerschlacht von 1813 für die Befreiung Deutschlands gegen Napoleon.

leipzig städtereise
Panoramablick vom Völkerschlachtdenkmal auf den "See der Tränen" und die Stadt Leipzig.
leipzig sehenswertes
Die 4 Riesenfiguren im Völkerschlachtdenkmal symbolisieren die Eigenschaften des deutschen Volkes während der Befreiungskriege: Tapferkeit, Glaubensstärke, Volkskraft und Opferfreudigkeit.

Völkerschlachtdenkmal

Zuletzt führt uns der Weg zum 4,5 Kilometer vom Zentrum entfernten Völkerschlachtdenkmal. Das 1913 (nach 15 Jahren) fertiggestellte Denkmal ist das Wahrzeichen von Leipzig. Mit seinen 91 Metern Höhe gilt es als eines der größten Denkmäler Europas. Es erinnert an die Völkerschlacht mit 100.000 Toten. Vom 14. bis 19. Oktober 1813 errungen die verbündeten Heere Russlands, Preußens, Österreichs und Schwedens den entscheidenden Sieg über Napoleon und die Franzosen.

Nun geht’s weiter mit der Städtereise Leipzig & Dresden Tipps für Dresden.

Dresden: Sehenswürdigkeiten

szeneviertel dresden
Die Speisekarte in einem der Schnellrestaurants in der Neustadt bietet für VeganerInnen ein paradiesisches Angebot.

Mein Geheimtipp: Szeneviertel Äußere Neustadt

Am Hauptbahnhof angekommen fahren wir mit der Straßenbahn zum Albertplatz. Er liegt im Norden der Stadt. Im Stadtteil Äußere Neustadt befindet sich unser Hostel. Nach dem Check-in steht die Erkundung Dresdens an.

Die Dresdner Neustadt ist das Szeneviertel der Stadt und lockt vor allem junge Leute an. An jeder Ecke gibt es Kneipen, kulturelle Einrichtungen, Second-Hand-Läden, usw., die zum Bummeln und Verweilen einladen.

Sightseeing macht hungrig, darum checken wir das kulinarische Angebot der Dresdner Neustadt. Dich erwartet eine außergewöhnliche Restaurant-Szene: Schnellrestaurants aus aller Welt mit ausgeprägtem veganen Angebot und günstigen Preisen.

Die Neustadt mit ihrem bunten Flair bietet eine willkommene Abwechslung zum Sightseeing in der Altstadt. Etwas derart Modernes hatten wir in Dresden nicht erwartet. Zwischen den schrillen und hippen Läden fühlen wir uns pudelwohl.

städtetrip dresden altstadt
Die Semperoper auf dem Theaterplatz mit dem König-Johann-Denkmal im Vordergrund.

Über die Augustusbrücke gelangen wir wieder auf die andere Seite der Elbe. Hier befindet sich der historische Stadtkern. Alle Sehenswürdigkeiten liegen hier dicht beieinander.

Semperoper

Zu unserer rechten am Theaterplatz liegt die Sächsische Staatsoper Dresden, kurz Semperoper genannt. Sie wurde 1878 vom Architekten Gottfried Semper erbaut. Nachdem die Oper 1945 durch Luftangriffe massiv beschädigt wurde, konnte sie 1985 nach einem Wiederaufbau erneut öffnen.

städtereise dresden
Der Zwingergarten.

Zwingergarten

Der Dresdner Zwinger ist eines der bekanntesten Barockbauwerke Deutschlands. Die Pavillons und Galerien, das prächtige Kronentor, das Nymphenbad und nicht zuletzt der Garten im Zwingerhof mit seinen Orangenbäumen machen ihn zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk.

städtereise leipzig dresden tipps
Die Katholische Hofkirche.

Katholische Hofkirche

Die Katholische Hofkirche ist Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen. Sie wurde 1755 im Stil des Barock fertiggestellt. Somit stellt sie den jüngsten Barockbau der Stadt dar.

Du magst Städtereisen? Dann ab nach Freiburg.

städtereise leipzig dresden tipps
Die Brühlsche Terrasse.
sehenswürdigkeiten dresden
Im Vordergrund die Kunsthalle, dahinter die Glaskuppel der Kunstakademie und links im Bild die Frauenkirche.

Brühlsche Terrasse

Die Brühlsche Terrasse verläuft von der Augustusbrücke 500 Meter entlang der Elbe. Sie liegt auf den Resten der ehemaligen Festungsanlage. An diesem Abschnitt am Fluss befinden sich nahezu alle historischen Bauwerke der Altstadt. Die 1814 der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Terrasse zieht seit dem 19. Jahrhundert Besuche aus ganz Europa an. Daher trägt sie die Bezeichnung Balkon Europas.

sightseeing dresden
Der Fürstenzug.

Fürstenzug

Parallel zu der Brühlschen Terrasse hinter den Gebäuden verläuft der 102 Meter lange Fürstenzug. Der Fürstenzug ist ein überlebensgroßes Bild eines Reiterzuges. Das aus 23.000 Fliesen aus Meißner Porzellan bestehende Kunstwerk ist das größte Porzellanwandbild der Welt. Es stellt die Ahnengalerie der zwischen 1127 und 1873 in Sachsen herrschenden Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten und Könige dar.

Städtereise Dresden
Die Frauenkirche.

Frauenkirche

Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist die Frauenkirche. „Unserer lieben Frau“, so lautet ihre ursprüngliche Bezeichnung. Die Frauenkirche gilt als einer der größten Sandsteinbauten der Welt. Zwischen 1726 und 1743 wurde das Sakralbauwerk im Stil des Barocks erbaut. Nach dem Luftangriff 1945 stürzte die Frauenkirche in sich zusammen. Von 1994 bis 2005 wurde sie wiederaufgebaut.

Mein Tipp: Besichtigung werktags von 10 bis 12 Uhr sowie 13 bis 18 Uhr freier Eintritt.

aussichtspunkt schwebebahn
Aussichtsplattform Obere Station Schwebebahn mit Blick auf die Brücke Blaues Wunder und das gesamte Dresdner Elbtal.

Schwebebahn

Die Dresdner Schwebebahn verbindet die Talstation in Loschwitz und die Bergstation in Oberloschwitz miteinander. Auf einer Länge von 274 Metern überwindet sie einen Höhenunterschied von 84 Metern. Die Fahrtzeit der bereits 1901 eröffneten Schwebebahn beträgt 4,5 Minuten. Seit 1975 steht sie unter Denkmalschutz. Eine Tageskarte kostet 6 €, ein Familienticket 9 €. Weitere Infos findest du auf der Seite der DVB.

städtereise leipzig dresden tipps
Meine Freundin Franzi und ich chillen nach einem intensiven Sightseeing-Wochenende am Elbufer.

Elbwiesen

Entlang der Elbe zieht sich ein bis zu 400 Meter breiter Grünstreifen mitten durch Dresden. Die Elbwiesen prägen das Stadtbild und stellen die grüne Natur und das Wasser in den Fokus. Die Elbwiesen laden zum Spazierengehen und Fahrradfahren ein. Mit etwas Glück bekommst du ein Sonnenuntergang-Motiv mit Blick auf die Dresdner Skyline.

Was macht eine Städtereise nach Leipzig & Dresden so besonders?

Leipzig und Dresden zeichnen sich durch ein großes Angebot an Kultur und Vielfalt aus. Aber auch die üppige Natur ist ein Highlight. Bei deiner Städtereise solltest du unbedingt viel Zeit zum Nichtstun einplanen. Nicht nur, um dich zu erholen, sondern auch um die Schönheit der Städte auf dich wirken zu lassen.

Letztlich haben beide Städte so viel zu bieten, dass es dir nicht gelingen wird, alles bei einem Besuch zu entdecken. Hetze auf keinen Fall durch die Städte, um alle Sehenswürdigkeiten zu sehen. Beschränke dich lieber auf einige von ihnen.

Mir persönlich hat Dresden deutlich besser gefallen als Leipzig. Nicht nur der historische Stadtkern hat Eindruck auf mich hinterlassen. Mich reizt das offene und alternative Angebot der Äußeren Neustadt. Die Atmosphäre verspricht ein weltoffenes Dresden.

Wie hat dir mein Beitrag zum Thema Städtereise Leipzig & Dresden Tipps und Sehenswürdigkeiten gefallen? Ich freue mich über einen Kommentar von dir.

Schreibe einen Kommentar